« Zurück zu den News
Ponix Systems - Logo

Das Wiener Start-up Ponix Systems rund um die beiden Gründer Alvaro Lobato-Jimenez und Alexander Penzias wollen eine tolle Idee vermarkten: Gemüse von der Wand im eigenen Haus ernten. Mit „Herbert“ haben sie dazu ein vertikales hydroponisches System entwickelt, durch das es ermöglicht wird im Eigenheim bestimmtes Gemüse und Obst auch ohne Erde anbauen zu können.

In den „Vertical Farming“-Anlagen ließen sich laut Mitgründer Penzias so ziemlich alle Salate, Kräuter sowie klein wachsendes Gemüse wie Tomaten oder Chillis anbauen. Die Samen werden dabei auf biologisch abbaubare Schwämme gelegt, später informiert eine Status-LED oder die App von Ponix Systems darüber Auskunft, ob der Wassertank noch ausreichende gefüllt oder leer ist. Diese Samen, Dünger und Schwämme kann man in einem Abonnement um etwa 10 Euro pro Monat dazu bestellen.

Die Idee ist es, dass Züchten von Nahrungsmitteln in die Städte zu verlagern und das Gemüse dort zu produzieren, wo es auch konsumiert wird. Das kleine Team von Ponix Systems wird unterstütz von der Wirtschaftsagentur Wien, der aws und der FFG. Bei einer Indiegogo-Kampagnen 2017 konnte das Wiener Start-up knapp 290.000 Euro einsammeln. Man wolle sich jedoch auf die Suche nach weiteren Investoren begeben um die Vision des eigenen Anbaus im Wohnzimmer voranzutreiben.

Name:
Stefanie S.