« Zurück zu den News
greenstart Startup-Wettbewerb: Bis 25.4. Ideen einreichen!

Innovative und nachhaltig denkende Unternehmensgründer aufgepasst: Der Klima- und Energiefonds hat den greenstart Startup-Wettbewerb ausgeschrieben, bei dem Jungunternehmer ihre grünen Businessideen zu den Themenbereichen Erneuerbare Energie, Energieeffizienz und Mobilität einreichen können. Für Interessierte heißt's: gleich jetzt an den Schreibtisch setzen - die Einreichsfrist endet am 25.4.2014.

 

greenstart - Wettbewerb und Vernetzung

Die Initiatoren des Wettbewerbs haben sich zum Ziel gesetzt, nicht nur die "besten" Ideen für ressourcenschonende und energieeffiziente Unternehmungen zu prämieren, sondern wollen allen Teilnehmenden die Chance geben, sich online zu präsentieren und auf den geplanten Networking-Veranstaltungen direkt mit möglichen Projektpartnern in Kontakt zu kommen.

Zielgruppen der greenstart-Initiative sind

  • Startups in der Gründungsphase bzw. solche, die maximal fünf Jahre in der green economy positioniert sind und nun neue Projekte angehen möchten
  • Privatpersonen mit zukunftsfähigen green Business-Ideen (mit dem Ziel der Unternehmensgründung)
  • Vereine, Kleinunternehmen, die neue Businessmodelle entwickeln

Die Teilnahme bei greenstart ist unkompliziert:

  • auf der greenstart-Homepage den Wettbewerbsleitfaden durchlesen
  • Projektbeschreibung ausfüllen und
  • bis 25.4. online einreichen

Die zehn zukunftsfähigsten Ideen erhalten je 6.000,- Euro Preisgeld sowie gezielte Förderung und Coachings zur Entwicklung eines tragfähigen Businessplans. Nach dieser Entwicklungsphase werden diese zehn Geschäftsmodelle noch einmal präsentiert, die Jury sowie ein Publikumsvoting entscheidet schließlich über die drei Siegerprojekte. Den Siegern winken dann je 15.000,- Euro Preisgeld.

 

Info und Teilnahme: www.greenstart.at

Name:
Karo
Email:
office@bundesland.bz
Das Team von Bundesland.bz schreibt regelmäßig über interessante österreichische Startups, wichtige gesetzliche Neuerungen für Unternehmer und spannende Entwicklungen in der Wirtschaft. Wir freuen uns über Ihre Kommentare!